Expertise
###CATEGORY###

Erweiterung Terminal 1. Flughafen München – Architektur, Realisierungskonzepte und Potenzialanalysen

Wettbewerbsverfahren Erweiterung Flugsteig

Auftrag

Um dem zukünftig stetig wachsenden Passagieraufkommen, insbesondere im Interkontinentalverkehr, Rechnung zu tragen, beabsichtigt die Flughafen München GmbH die Erweiterung eines neuen Terminalgebäudes, unmittelbar angrenzend an das Terminal 1. Das neue Terminalgebäude soll zukünftig dem steigenden Flächenbedarf für die Sicherheitskontrollstellen und die prognostizierten Passagierströme, insbesondere für das anspruchsvolle und umsatzstärkste Klientel, z.B. der Golfregionen und den ehemaligen GUS Staaten, Rechnung tragen.

Durch die klar ablesbare Architektur gelingt der Brückenschlag zwischen Pragmatik und Gestalt. Die Formgebung des mehrgeschossigen, langgestreckten Piergebäudes, an welchem bis zu 12 Flugzeuge gleichzeitig abgefertigt werden können, leitet sich aus den Bewegungsabläufen, der Lichtführung und den Sichtrelationen ab. Der Weg der ankommenden oder abfliegenden Passagiere legt die Organisation der unterschiedlichen Raumsequenzen und Schichtungen fest, die architektonisch ablesbar übersetzt werden.

Neben dem architektonischen Entwurf waren die Vorlage des Realisierungskonzeptes, die Nachweise zur Umsetzung der CO² Ziele, die Konzeption zur Baulogistik und Risiko- und Potenzialanalysen vorzulegen.

a5 setzte sich in Bietergemeinschaft mit b.i.g. bechtold Ingenieurgesellschaft mbH im Wettbewerbsverfahren als zweitplatzierter unter sieben international tätigen Architekturbüros durch.

Auftraggeber
Flughafen München GmbH
85326 München

Standort
Nordallee 25
85356 München

Maßnahme
Realisierungswettbewerb
Erweiterung Flugsteig

Bruttogeschossfläche
120.000 m²

Leistungen
Realisierungswettbewerb

Fertigstellung
geplant 2022