Expertise
###CATEGORY###

Erweiterung Hotel Zentralbereich Flughafen München

Neubau Hotelanbau mit 162 Zimmern

Auftrag

Im Zuge der Übernahme des bestehenden 5 – Sterne Hotels am Flughafen München von der Kempinski Gruppe zur Hilton Gruppe entschied die Flughafen München GmbH als Gebäudeeigentümer, das bestehende Hotel auf Basis einer Planung des Architekturbüros Murphy & Jahn aus dem Jahre 2009 um einen Gebäudetrakt mit 162 Zimmern und einer Büroetage zu erweitern. In diesem Zuge wurde das Planungsbüro für technische Ausrüstung, Kofler Energies als Generalplaner mit der Planung und Umsetzung beauftragt. Im Team des Generalplaners wurde das Büro a5 Planung GmbH mit der Objektplanung, der Baulogistikplanung sowie der Außenanlagenplanung beauftragt.

Maßnahme

Bei dem geplanten Gebäude handelt es sich um ein 7-geschossiges Gebäude, in 6 Ebenen befinden sich Hotelzimmer, im Erdgeschoss Büroräume und die für den Gebäudebetrieb notwendigen technischen Anlagen. Die Fassade ist mit zwei Fassadentypen umgesetzt, im Bereich der Hotelzimmer als Elementfassade, im Bereich der allgemeinen Flächen und der Technikflächen als punktgehaltene Fassade. Dabei kragt das Gebäude an einem Ende um 8 Meter aus, der auskragende Bereich wird durch eine Stahlträgerkonstruktion im Dachbereich gehalten.

Die Innenarchitektur wurde durch das Büro Joi Design geplant und durch die a5 Planung GmbH mit allen Planungsbeteiligten koordiniert.

Nach Baubeginn im März 2015 folgte der Fassadenschluss im November 2015. Im März 2017 erfolgte die Inbetriebnahme. Die vergleichsweise kurze Bauzeit wurde erreicht durch eine dezidierte Terminplanung, welche in Ihrer Konzeption soweit flexibel war, dass auf Störungen während der Bauzeit ohne Anpassung des Fertigstellungstermins reagiert werden konnte.

Auftraggeber:
Kofler Energies
Frankfurt am Main

Standort:
Flughafen München

Maßnahme:
Neubau Hotelanbau
mit 162 Zimmern

Besonderheit:
Gebäudeauskragung
ENEV 2016

Fläche:
BGF: ca. 8.830 m²
HNF: ca. 7.000 m²

Leistungen:
Objektplanung LPH 5 – 8
Außenanlagenplanung LPH 5 – 8
Baulogistik

Herstellkosten:
KG 300 = ca. 8,8 Mio. € netto
KG 400 = ca. 14,9 Mio. € netto

Projektzeitraum:
01 / 2014 – 03 / 2017